Warum multimediale Systemlösungen im BGM unverzichtbar werden

Warum multimediale Systemlösungen im BGM unverzichtbar werden

Für optimierten Einklang von Zeit, Bedarf und Nutzungstransparenz

Veränderte Gesellschaftstrends, Arbeitsmärkte, kassenärztliche Anforderungen und Lebensstile fordern im betrieblichen Gesundheitsmarkt ein Umdenken. Multimediale Terminierung, Kundenbetreuung, Maßnahmenanalyse und Budgetverwaltung werden unverzichtbar. Erkennen Sie den Wandel und die Lösungswege im Gesundheitsmanagement und der Gesundheitsförderung.

Die veränderte Arbeitswelt prägt unsere Gesellschaft und Gesundheit

Die veränderte Arbeitswelt prägt unsere Gesellschaft und Gesundheit

Tertiarisierung und Informatisierung bestimmen seit 1970 das Denken und Handeln der westlichen Industriestaaten. Gefragt ist Flexibilität, Spezialisierung und Eigenverantwortung, um sich weiter im Arbeitsmarkt zu behaupten. Die Tätigkeiten werden weniger abwechslungsreich und zunehmend einseitig belastend. Verstärkt über Stress und Existenzdruck verbreitet sich Präsentismus in vielen Unternehmen. Vgl. „Gesundheit in einer sich verändernden Welt“ Mercer 02-2009

Gesundheitsreform fordert betriebliche Gesundheitsleistungen von Arbeitgebern

Gesundheitsreform fordert betriebliche Gesundheitsleistungen von Arbeitgebern

Innovationsdruck und ein erhöhtes Arbeitspensum steigern die mentale und psychosoziale Belastung der Belegschaft. Politik und Kassen treiben parallel seit April 2007 mit Nachdruck zur eigenverantwortlichen und selbstfinanzierten Gesundheitsvorsorge. Unternehmen als alltagsbestimmender Anlaufpunkt für Arbeitnehmer müssen daher konsequenterweise für arbeitnehmergerechte Ausgleichsangebote Sorge tragen. Quelle: „EU-Studie zu Fragen betrieblichen Gesundheitsleistungen 06-2008“

Flexibilisierung und Gleichstellung als Betriebsziele führen zur Einzelbetreuung

Flexibilisierung und Gleichstellung als Betriebsziele führen zur Einzelbetreuung

Die laufende Entgrenzung der Arbeitsplätze machen bislang räumlich zentralisierte und gruppenorientierte Gesundheitsvorsorgeeinrichtungen und -angebote immer uneffektiver. Zur Durchsetzung einer tatsächlich Gleichstellung aller Mitarbeiter und Außenstellen zur Nutzung angebotener betrieblicher Gesundheitsleistungen gemäß §80 BetrVG geht der Trend zur individuellen Einzelbetreuung. Dabei werden betrieblich einheitlich definierte Gesundheitsangebote gemäß regionalen, räumlich und zeitlich variierenden, Rahmenbedingungen über Online-Angebote, E-Mail, SMS oder Telefon an die Mitarbeiter herangeführt.

Budget und Wirkungstransparenz erfordern für das Management ein zentrales Gesundheitsmanagementsystem als BGM-Softwarelösung

Budget und Wirkungstransparenz erfordern für das Management ein zentrales Gesundheitsmanagementsystem als BGM-Softwarelösung

Mit zunehmender Standortverteilung und Angebotsvielfalt im BGM wird es für das Management unverzichtbar, Budgets, Maßnahmen und Dienstleister hinsichtlich Akzeptanz, Wirkungseffekt formulierbar, vergleichbar und kontrollierbar zu machen. wellfeelin bietet dazu ein jahrelang industriebewährtes, hochflexibles BGM-System an, dass Gesundheitsvorsorge-Partner, Unternehmen und alle BGM-Berechtigten in einer im deutschsprachigen Raum einzigartig komfortablen Systemlösung integriert.

Womit dürfen wir Ihnen weiterhelfen?


Beratung vereinbaren E-Mail-Anfrage senden Angebot spezifizieren

Waren unsere Informationen hilfreich für Sie?
Dann speichern Sie diese Seite doch als öffentliches Lesezeichen über einen der folgenden kostenlosen Anbieter:

DNBGF Mitglied
© 2011 - 2017 wellfeelin GmbH - Bavariaring 25 - 80336 München